Ferien in den Thermen: Riolo Terme, Castrocaro, la Terra del Sole und Bertinoro

In 25 km von Lugo erreichen Sie über eine schöne Panoramastraße einen andere antike Ortschaft mit Thermalquellen: Riolo Terme mit seiner schönen Festung von 1388. In diesem Gebiet so scheint es wurde der Wasserkult bereits in grauer Vorzeit praktiziert. In Borgo Rivola fand man in der Karstgrotte von Tiberius eine Weihgabe, die im Museum von Imola aufbewahrt wird.

Ein weiteres Thermalzentrum der Gegend ist Castrocaro Terme. Der alte Ort, ursprünglich eine Befestigungsanlage ist heute auch wegen seines Gesangfestivals bekannt. Der mittelalterliche Flecken war von einer dreifachen Mauer geschützt, heute allerdings sind nur noch 5 Tore übrig geblieben, auf alle Fälle lohnt sich eine Besichtigung der Festung.

Kurz außerhalb von Castrocaro besichtigen Sie die Terra del Sole. Die befestigte Zittadelle wurde auf Wunsch Cosimo de' Medicis als ideale Stadt errichtete. Diese Konzept war in der Renaissance weit verbreitet und griffen die Proportionen „nach Menschenmaß“ von Leonardo da Vinci auf.

Zum Abschluss dieser Übersicht über die Thermalorte in dieser Hügelgegend erreichen Sie wenige Kilometer hinter Cesena Bertinoro, gewiss einem der beeindruckendsten Ortschaften der Romagna, die “Balkon” genannt wird, da man von hier das Auge von Forlì bis nach Cesena und dem Meer schweifen lassen kann. Zu den Schönheiten des Ortes zählt auch ein wahres Monument der heutigen Zeit: das Cà de Be' (in Mundart Trinkhaus): Tempel des Weines, hier erfahren Sie etwas über die Geschichte des Weinanbaus auch über eine Sammlung von Werkzeugen und Dokumenten.

Archiv Gebietsführer