Bagnacavallo und Russi: Entdeckungsausflug zu den beiden romagnolischen Städten

Fährt man von Lugo in Richtung Meer begegnen Sie auf Ihrem Weg Bagnacavallo, wo es sich lohnt, eine Besichtigungspause einzulegen, da es sich hier um die besterhaltenste Stadtanlage der gesamten unteren Romagna handelt. Alles gruppiert sich um den zentralen Platz Piazza Nuova (1759) mit Grundriss in Form einer Ellipse, die von einem Arkadenlaufgang eingesäumt ist, unter dem in vergangenen Zeiten die Metzger und Fischverkäufer ihre Waren feilboten.

Auf der Piazza Libertà erhebt sich der viereckige, mittelalterliche Stadtturm, dessen ersten drei Stockwerke als Gefängnis dienten, und das im Innern immer noch bestechende Rathaus. Der Portikus erstreckt sich bis zum Theater Goldoni von 1839, dessen Aussehen und Verzierung noch getreu dem Originalzustand entsprechen und wo heute immer noch Aufführungen stattfinden. Es lohnt sich auch ein Besuch der Stiftskirche San Michele Arcangelo (1622, aber mit Ursprüngen ab 1170) und des Palastes delle Opere Pie aus dem 17. Jhd. kaum aus dem bewohnten Stadtgebiet heraus, führt eine gradlinige Allee zum romanischen Landkirchlein San Pietro in Sylvis, 8. Jhd., mit dem Grundriss einer Basilika, an dessen Seite, abgesetzt vom Kirchenkörper, sich der Campanile erhebt.

Eine weitere archäologisch interessante Sehenswürdigkeit in der Nähe von Lugo ist Russi, kaum über Bagnarolo hinaus: dort wurde 1938 eine Villa aus Zeit des Kaisers Augustus (1. Jhd. v. Chr.) entdeckt. Es handelt sich hierbei um ein klares Beispiel eines landwirtschaftlichen Herrschaftssitzes in diesem Gebiet. Sie besteht aus zwei Säulengängen mit einer strikten Trennung der Wirtschaftgebäude (Lager, Werkstätten usw.) von dem Wohnsitz des Besitzers. Dort bezaubern noch heute die wunderschönen Dekorationen des weiß-schwarzen Mosaikfußbodens. In vollen Restaurierungsarbeiten befindet sich zurzeit der Palast San Giacomo, dem Feriensitz der Familie Rasponi, der nun wieder in seiner alten Pracht erstrahlen wird, daneben die Kirche von 1757.

Archiv Gebietsführer